Dr. Wolfgang Krüger
Psychotherapeut und Buchautor
Einkaufen bei Amazon.de
(öffnet neues Browserfenster)
Home Lebenslauf Buchveröffentlichungen Presse... Kontakt / Impressum




Presseerklärung

Freiraum für die Liebe - Nähe und Abstand in der Partnerschaft

Wolfgang Krüger


Wir suchen Nähe und brauchen gleichzeitig unsere Freiheit. Das ist der Kernkonflikt der Liebe. Am Anfang sind wir ein Herz und eine Seele. Wir können uns kaum vom anderen trennen. Aber bald brauchen wir wieder mehr Abstand und Nähe-Distanz-Konflikte durchziehen dann jede Liebesbeziehung
 

  • Sie will mit ihm reden, ihm wird das zu viel und zieht sich in den Hobbykeller zurück
  • Abends will er mit ihr schlafen, nun ist sie verstimmt und blockt ab…
  • Doch sie signalisiert am nächsten Morgen Nähe, indem sie ihm Brötchen mitbringt
  • Sie umarmt ihn dann fest – ihm wird das zu viel und redet von seiner Steuererklärung
  • Doch er merkt zum Abschied, wie traurig sie schaut und gibt ihr einen zarten Kuss…
  • Und am Abend sitzen sie auf dem Balkon, halten sich im Arm und reden…

 
Das ist ein dramatisches Drehbuch von Nähe und Distanz, das es in jeder Partnerschaft gibt. Deshalb müssen wir lernen, geschickt durch die vier Brücken der Nähe: offene Gespräche, intensives Küssen, Zärtlichkeiten und leidenschaftliche Sexualität immer wieder Nähe herzustellen. Wir müssen aber auch die Distanzbedürfnisse des Partners respektieren. Wenn sich dieser bedrängt fühlt, wird er immer flüchten. Die Kunst der Liebe darin, dass man eine stabile Nähe herstellt, dem anderen aber ausreichend Freiheit lässt. Doch dies funktioniert nur, wenn die Nähe-Distanz-Muster schon am Beginn der Liebe halbwegs übereinstimmen. Diese Muster lassen sich nur begrenzt ändern, weil sie auch dem Sicherheitsstreben eines Menschen entspringen.
 
Um den Freiheitsbedürfnissen des Partners erfolgreich umzugehen, muss man eine große emotionale Sensibilität erwerben. Und dann sollte man die goldenen Regeln der Nähe beherzigen:

  • Dazu gehören z.B. das Gummibandprinzip (Ich komme, wenn Du gehst),
  • ich sollte die Distanz des Partners grundsätzlich respektieren
  • man muss eigene Freundschaften haben (damit man über einen sozialen Handlungsspielraum verfügt
  • Wir müssen die eigenen Nähe- und Distanzmuster der eigenen Kindheit kennen
  • Wir sollten gelegentlich Werbungsoffensiven unternehmen, vor allem durch Anerkennung
  • Und dies müssen wir immer wieder überprüfen, weil jeder Partner andere Nähemuster hat.
  • Und wenn dies alles nicht hilft, entstehen Notmuster der Nähe
  • Wir werden krank, depressiv und manchmal ist auch eine Schwangerschaft der Versuch, eine Nähe herzustellen…

Die Nähe ist der stabile Klebstoff der Liebe, doch dieser kann in Belastungssituationen verloren gehen. Allerdings überwiegt heutzutage bei vielen Menschen der Wunsch nach Freiheit, sie haben eine massive Rückzugsneigung und eine große Trennungsbereitschaft. Vor allem in Konfliktzeiten wird dann nicht genügend Nähe aufrechterhalten. Der häufigste Trennungsgrund ist daher der Verlust an Nähe. In seinem neuen Buch zeigt der Psychotherapeut Wolfgang Krüger anschaulich und konkret, worin die Kunst der Nähe besteht und worauf Paare besonders achten sollten. Eine praktische Orientierung zu dem Dauerthema der Liebe.
 

Dr. Wolfgang Krüger: Freiraum für die Liebe – Nähe und Abstand in der Partnerschaft

Kreuz Verlag, 14,95 Euro
Rezensionsexemplare bitte anfordern: Thiele@herder.de

Kontaktadresse für Interviews: krueger-berlin@web.de und Tel.: 01522 864 38 67



Zurück zum Seitenanfang